Wie finde ich den günstigsten Flugpreis nach Patagonien?

        
      
    

Wenn man nach Patagonien fliegen möchte, hat man nicht so viele Möglichkeiten günstige Tickets zu bekommen. Einerseits gibt es nicht viele Flughäfen die man anfliegen kann, anderseits fliegen nicht viele Airlines dorthin. Aber ein paar Tipps sollte man trotzdem beachten.


1. Internetvergleich

Natürlich sollte der erste Weg ins Netz führen um dort sich einen ersten Überblick über die Preise zu verschaffen. Das ist dann der Benchmark an dem gemessen wird.


2. Experten kontaktieren

Rufen Sie Reiseveranstalter an die sich auf Patagonien und/oder Lateinamerika spezialisiert haben. Diese kaufen manchmal Gruppenkontingente bei Airlines ein und haben evtl. noch Restplätze übrig. Da sind sie zwar zeitlich vorbestimmt, aber der Preis kann dann sehr spannend sein.


3. Wahl der Airline

Eine Lufthansa ist nicht zwangsläufig die günstigste Fluggesellschaft nach Südamerika. Auch die dortige Airlines in Betracht ziehen. Eine Aerolinas Argentinas oder LAN Chile sind auch ordentliche Fluggesellschaften mit denen man ohne Bedenken fliegen kann.


4. Wahl des Zielflughafens

Wie schon gesagt, gibt es nicht viele Möglichkeiten nach Patagonien zu fliegen. Aber wer ein Vor- oder Nachprogramm bei seiner Patagonienreise hat, kann sich evtl. auch mit Santiago de Chile und Buenos Aires als Zielflughafen anfreunden. Zuerst dorthin und dann z.B. in den Süden. Diese beiden Flughäfen sind in der Regel deutlich günstiger zu erreichen (weil sie von mehr Airlines angeflogen werden).
 

5. Flexibilität der Daten

Am Wochenende sind Langstreckenflüge besser gebucht als in der Woche. Dienstag bis Donnerstag sind häufig zu besseren Preisen zu bekommen. Dies bei der Reiseplanung mit einbeziehen.
 

6. Umsteigen

Der schnellste Weg ist meistens auch höherpreisig. Bei der Flugsuche deshalb immer Umsteigeverbindungen (auch zweimal) mit in die Suche einbeziehen. Diese werden wenig bevorzugt und können dadurch eher frei sein, sprich günstiger zu haben. 
 

7. Pokern

Wer Nerven hat, kann bis zum Schluss auf Sondertarife warten. Spätestens einen Monat vor Abflugsdatum werfen die Airlines die letzen Flugplätze auf den Markt. Wenn sie denn noch welche haben. Das ist allerdings ein sehr gewagter Tipp. Er kann auch teurer enden. Aber – wer  zeitlich extrem flexibel ist, für den ist es absolut anzuraten.
 

8. Highseason oder Lowseason

Bei den Airlines ist die Highseason die teure Zeit und Lowseason die günstige Zeit. Wer zur besten Reisezeit nach Patagonien möchte/muss, hat es schwieriger. Wer auch in der Lowseason reisen kann, kommt besser weg. Also im Reisebüro nachfragen, wann die entsprechenden Seasons nach Patagonien sind.
 

9. Flugpässe

Die Aerolinas Argentinas bietet mit ihrem VARGOA (Visit Argentina Airpass) eine Möglichkeit an die man prüfen sollte. Den Flug nach Buenos Aires nehmen und schauen was die Coupons kosten für die Flüge nach Patagonien. Bei der LAN Chile ist es der South American Airpass. 


10. Ab wo fliege ich?

Warum immer ab Frankfurt oder München? Über die Grenzen nach Amsterdam, Belgien und Frankreich schauen. Hier finden sich immer mal Schnäppchen die der deutsche Markt nicht hergibt.


FAZIT:

DEN einen Weg gibt es nicht. Es ist immer eine Kombination aus mehreren Tipps um so günstig wie möglich an ein Flugticket kommen. Viel Glück